Abrechnung: “Wolverine – Weg des Kriegers”

Publiziert am von Jacy | 1 Kommentar

Wolverine – Weg des Kriegers ist der nächste größere Superhelden-Film des Jahres aus dem Hause Marvel, welcher die Leinwände der Kinos in Deutschland verlässt. Nach einer Zeit mit durchschnittlich positiven Rückmeldungen des Publikums, werden hier nun die Einspielergebnisse, Zuschauerzahlen und Bewertungen aufgeführt.

Einspielergebnisse Stand: 28.08.2013

Trotz vieler Werbung und positiver Resonanz, zog es anscheinend nicht sehr viele Menschen in die Kinos, um Wolverine in seinem ersten eigenen Film sehen zu können. Zumindest, wenn man nach den Zahlen der Einspielergebnisse beurteilt. So startete dieser nicht nur in knapp 100 Kinos weniger als vor vier Jahren noch Origins, sondern nahm insgesamt auch weniger ein. Weltweit konnte der Film 350.949.085 Dollar einspielen, damit sind das knapp 20 Millionen Dollar weniger, als Origins verzeichnen konnte. >> Mehr über: Einnahmen, Zuschauerzahlen und Bewertungen

Teile diesen Artikel via:

Update zur Petition von “Dredd 2″

Publiziert am von Jacy | Keine Kommentare

“Die Kraft der Fangemeinschaft kann Projekte wiederbeleben.” Mit diesen Worten bestärkte Karl Urban die Fans von Dredd sich für eine Fortsetzung stark zu machen. Wenig später folgte eine Petition, bei der man sich noch immer, mehr als 2 Wochen später, einschreiben kann. In diesem Zeitraum wurde um so mehr klar, wie hoch die Nachfrage für Dredd 2 ist. In der ersten Woche konnten immerhin 61,000 Menschen ihre Unterstützung zeigen. Wie und ob diese virtuellen Unterschriften dem Projekt helfen werden, weiß man nicht. Denn an der Motivation der Macher scheint es nicht zu scheitern, sondern eher an den Studios, die scheinbar kein Geld in die Realisierung des Projektes stecken wollen. Verwundernd ist dies nicht, wenn man sieht wie wenig Dredd in den Kinokassen einnehmen konnte. Dies sagte Karl Urban in einem Interview mit IGN:

Die Fans schreien nach einer Dredd Fortsetzung und ich würde nichts lieber tun, als ein Teil dessen zu sein. Alex Garland möchte es machen, Ich möchte es machen. Wirklich, ich glaube, dass es nun an den Finanzleuten liegt, die Mittel zu berechnen, um es umsetzen zu können.

Besonders Karl Uraben ist begeistert von den netten Worten, die ihm zu Dredd gesagt worden sind. Er verfolgt die Petition mit großem Interesse und zeig noch viel mehr, wie sehr man sich eine Fortsetzung wünscht. >> Karl Urban Interviews mit digitalspy [Video] und Craveonline zur Petition

Teile diesen Artikel via:

“Avengers 2″ Ohne Loki und Coulson, dafür mit Scarlet Witch und Quicksilver

Publiziert am von Jacy | Keine Kommentare

Avengers 2, welcher nun den offiziellen Namen Avengers: Age of Ultron trägt, wurde auf der Comic Con für ein Startdatum im Jahre 2015 angekündigt, in dem selben Jahr, in welchem auch Man of Steel 2 erscheinen wird.
Dabei wird dieser Assemble-Film Marvel’s noch etwas mehr mit den Filmen des selbigen Universums verknüpft, sodass sogar ein Übergang von den X-Men gefunden worden ist. So wird Quicksilver in X-Men: Days of Future Past, durchaus auch in Avengers 2 eine Rolle spielen. Doch in beiden Filmen wird ein anderer Schauspieler gecastet. Während für den Quicksilver in X-Men bereits Evan Peters feststeht, wird bei den Avengers noch die passende Besetzung gesucht. Der Kandidat für diese Rolle scheint zurezeit Aaron Taylor-Johnson, welcher bereits mit Joss Whedon über diesen Job sprach. TotalFilm interviewte den Darsteller, welcher Folgendes erzählte:

Das ist wirklich, worüber wir gerade reden – wie kann ich dieser Charakter werden, ohne, dass es sich gezwungen anfühlt. Ich sehe vielleicht nicht passend aus mit dem weißem Haare und der Akzent ist vielleicht auch der Falsche… das funktioniert so einfach nicht. [...] Man will nicht, dass man die Grenzen so überschreitet. Doch das ist, woran ich als Schauspieler interessiert bin.

Trotz dieser Unstimmigkeiten scheit Regissuer Joss Whedon an Taylor-Johnson, genauso wie dieser an dem Charakter, interessiert zu sein. Unterschrieben wurde jedoch noch nichts. Die Schwester Quicksilvers, Scarlet Witch, wird ebenfalls im Film erscheinen. >> Tom Hiddleston über Loki // Agent Coulson nicht in Avengers 2

Teile diesen Artikel via:

Erste Kritiken von “Kick-Ass 2″

Publiziert am von Jacy | Keine Kommentare

Mit Kick-Ass 2 kommt nach Wolverine der nächste (Anti)Held in die Kinos. Die jetzt schon sehr kontroverse Verfilmung konnte bereits von Einigen gesehen werden, reden durfte man anscheinend noch nicht darüber, da es bisher nur eine Vorführung am Times Square gab, sowie eine Pressevorführung in Deutschland. Trotzdem gibt es bereits zwei Kritiken: von thisisinfamous.com und ign.com. Eine weitere Vorstellung des Filmes gibt es am 13. August in New York City, Los Angeles u.ä., welche für Fans veranstaltet wird. In Deutschland läuft der Film ab den 15. August in den Kinos mit einer FSK-Freigabe von 18 Jahren.
Lediglich in der Kritik von Infamous wird stark gespoilert, weswegen ich die Kernaussagen beider kurz zusammenfassen werde. Das Überraschende dabei ist, dass beide Kritiken total gegenteilig sind. Während bei IGN der Film gelobt wird, wird er bei Infamous als sehr schlecht beschrieben. So sei der Film schlecht an die Spielzeit von 103 Minuten angepasst, dass CGI misslungen und insgesamt langweilig. Das läge allerdings daran, dass der Film zu viel auf ein Mal sein will, vor allem aber ein Action-Film, wobei man sich doch zu sehr in den Action-Szenen verliere. Besonders die Kamera sei nervig, während diesen Szenen, da man die Action so gar nicht verfolgen könne, was nach einer Zeit ziemlich nerven würde. Dazu seien auch die Witze nicht passend in den Film eingebracht worden. Man hat sich im Allgemeinen viel zu viel auf die Kämpfe als auf die Charaktere, die kämpfen, fixiert. Alles in allem ist der Film laut Infamous ein großer Flop.
>> IGNs Meinung zum Film

Teile diesen Artikel via:

“Thor: The Dark Kingdom”: Der 2. Trailer, die Website und wiederholte Dreharbeiten

Publiziert am von Jacy | Keine Kommentare


Der erste Trailer zu der Fortsetzung von Thor läuft nun schon seit einiger Zeit in den deutschen Kinos. Vielleicht hat sich sogar der ein oder andere gewundert, warum der Film nicht den Titel Thor: The Dark World  trägt. Die Ersetzung des letzten Wortes des Titels mit dem Begriff ‘Kingdom’ hat keinen bestimmten Grund. Dabei handelt es sich um die geänderte Namensgebung für den deutschen Raum. Warum man hier nicht auch auf den Originaltitel zurückgegriffen hat, sondern stattdessen diese recht nichts sagende Änderung vorgenommen hat, ist unklar.

Der zweite Trailer wird übrigens im Rahmen von Youtubes “Geek Week” (4. bis 10. August) erscheinen, am Mittwoch den 7. August. Worum es in diesem genau gehen wird, ist noch nicht bekannt. Es wird allerdings vermutet, dass man in diesem Material sehen wird, welches man als Besucher der San Diego Comic Con 2013 bereits betrachten konnte. Oben könnt ihr den ersten Trailer des Filmes sehen.

Dazu wurde nun auch die offizielle Seite von Thor: The Dark Kingdom (…auf der Seite dann wieder ‘Dark World’, da dies die englischsprachige Seite ist) online gestellt. Dort könnt ihr Videos, Bilder und Infos zum Film erfahren, sowie auf die Social-Media Seiten des Film gelangen. Auf der Seite werden allerdings auch Downloads angeboten in Form von Hintergründen, GIFs, Facebook Bildern uvm.
>> Wiederholte Dreharbeiten und Kat Dennings im Interview

Teile diesen Artikel via: