“X-Men: Days of Future Past” After Credits Scene und Viral Marketing

Mit Wolverine – Weg des Kriegers wurde ein letzter Hinweis auf den kommenden X-Men Film Days of Future Past, welcher übrigens eine Fortsetzung zu X-Men: First Class und X-Men: Der letzte Widerstand darstellt, hinzu gegeben. So begann vor kurzem auch das virale Marketing des Projektes. Bisher wurde nur gemunkelt, in wiefern Trask Industries, sowie Inhaber Boliviar Trask in die Geschichte eingebaut werden und, ob dieser denn wirklich von Peter Dinklage verkörpert wird. Durch die offizielle, fiktive Internetpräsenz von Trask Industries haben wir eine Antwort auf beides bekommen.

Solltet ihr allerdings möglichst spoilerfrei bleiben wollen, solltet ihr die Seite nicht besuchen, da man sich die Handlung teilweise zusammenreimen kann (Spoiler können in dem Artikel optional angezeigt werden).

Wenn man nun auf der Internetseite auf den Punkt “About” klickt, bekommt man ein erstes Bild von Peter Dinklage als Boliviar Trask, damit hat sich diese Information bestätigt. In einem früheren Artikel wurde schon einmal überlegt, wie denn die Sentinels aussehen werden. Auch dieses Geheimnis wurde gelüftet. Im obigen Trask Industries TV Spot kann man einen Sentinel leicht verschwommen erkennen, auf der Internetseite bekommt man wiederrum genaue Informationen zu dessen Aufbau und Nutzen, aber auch Bilder zum näheren Betrachten der Roboter.

Ab hier ist es eigentlich fast unmöglich völlig spoilerfrei zu berichten, da es nun um die Szene geht, die nach den ersten Credits von Wolverine – Weg des Kriegers gezeigt wird. Für die, die sich trotzdem für den Inhalt der Szene interessierten oder diese bereits gesehen haben, kann diese angezeigt werden: Spoiler anzeigen.

Mit diesen ganzen Informationen kann man schon fast die vollständige Handlung von X-Men: Days of Future Past erraten. Man bekommt zumindest schon eine gute Ahnung davon, in welche Richtung diese gehen wird. Das Entscheidenste, nämlich wie am Ende alles zusammengefügt wird, werden wird wohl erst erfahren, wenn 2014 der Film in den Kinos läuft.

Teile diesen Artikel via: