Wird es “Dredd 2″ geben? – Jain.

Dredd 3D

Wird es ein Sequel geben oder nicht?

Das ist hier die Frage. Denn schon seit längerer Zeit wird darüber diskutiert, ob es eine Fortsetzung für den eher wenig erfolgreichen Dredd 3D geben wird. Zurzeit kann man sich aussuchen, auf welcher Seite man steht. Ob man Hoffnung hat, oder diese schon längst aufgegeben hat. In einem Interview mit Pete Travis, zu der Zeit als der Film gerade anlief, äußerte dieser seinen Wunsch für eine Fortsetzung, auch wenn er bei dieser keine Regie führen würde. Laut Karl Urban sollte man die Idee eines Sequels noch nicht aufgeben, er setzt auf die Kraft der Fans, ein weiteres Projekt möglich zu machen:

Interessanterweise frühstückte ich heute mit Alex Garland. Es ist noch nicht vom Plan. Jeder hat mittlerweile mitbekommen, dass es Zuschauer gibt, die diesen Film gefunden haben und ihn lieben. Es ist durchaus möglich, wenn die Leute einen weiteren Teil sehen wollen, dann sollten sie dies auch sagen, es kann passieren. Denn die Kraft der Fangemeinschaft kann Projekte wiederbeleben. Das ist damals auch bei Star Trek so gewesen. Es war nicht geplant eine dritte Staffel zu produzieren bis die Fans eine Brief-Kampange starteten und sie die Serie weitergeführt haben.

So wie es aussieht würde Karl Urban sehr gerne an diesem Projekt Dredd 2 festhalten und hofft dabei etwas Unterstützung zu bekommen…

Dennoch gibt es auch Stimmen, die diesem Ziel nicht so optimistisch gesinnt sind.
Adi Shankar, Produzent von Dredd 3D, erklärt in einem Interview, dass es für einen Ab-18-Film, es immer schwieriger ist zu starten. Dazu bekam der Film auch noch starke Konkurrenz von Looper. Im Endeffekt hat er bei Produktionskosten von 50 Millionen Dollar, nur 35 Millionen eingespielt. Zu wenig, um eine Fortsetzung finanzieren zu können. Shankar erwähnte allerdings auch, dass er einen Kurzfilm zu Dredd in Planung hat, der vom Stil her seinem Punisher-Kurzfilm #DirtyLaundry ähneln soll.
Nun haben wir eine Stimme, die sagt, dass es mit Fan-Unterstützung klappen wird und eine Stimme, die keine Verwirklichung eines Sequels in Sicht hat, dafür allerdings einen Kurzfilm.
Besonders auffallend ist aber auch, was wiederrum für einen zweiten Film spricht, dass es einen zweiten Comic als Fortsetzung des Dredd-Comics geben wird. Dieses wird im September 2013 erscheinen und hat auf dem Cover die Überschrift “Did someone mention a sequel?”, übersetzt: “Hat jemand eine Fortsetzung erwähnt?”.
Sollte es einen weiteren Film geben, würde er sich sicherlich an diesem Comic orientieren, was also die Türen für den Film-Dredd wieder öffnet. Sicherlich werden wir zum Comic und vielleicht auch zum möglichen (Kurz)Film, auf der diesjährigen Comic-Con (in San Diego vom 18-21 Juli 2013) näheres erfahren.

Eine Möglichkeit hat Dredd 2 aber trotzdem noch: Kickstarter. Mit diesem Portal könnte sich das Projekt durch die Fans wiederbeleben lassen, genau wie Karl Urban es wollte.

Solltet ihr das Projekt Adi Shankars #DirtyLaundry verpasst haben, könnt ihr es euch hier ansehen:

Teile diesen Artikel via: