Superhelden-Filme gehen so gut wie leer bei den Oscar-Nominierungen aus

Die Oscars(= Academy Awards)

2012 war ein gutes Jahr für Fans der Comicverfilmungen von Marvel und DC. So erschienen im vergangenen Jahr zwei der 10 erfolgreichsten Filme aller Zeiten: Marvel’s The Avengers und The Dark Knight Rises.

Blockbuster bekamen zwar noch nie eine wirklich große Aufmerksamkeit von den Juroren der Oscars, dennoch konnte man auf einige Nominierungen in den technischen Bereichen hoffen. Denn zuletzt war es The Dark Knight, der einer der Comicverfilmungen mit den meisten (technischen) Oscar-Nominierungen wurde. Zurecht konnte man nach einem solchen Erfolg behaupten, dass The Dark Knight Rises eine Chance bei den Oscar-Nominierungen hat, wenngleich die Meinungen zu diesem letzten Teil der The Dark Knight Trilogie weit auseinander gehen.

Dieses Mal ist es Marvel’s The Avengers, welcher die Chance auf einen Oscar hat, nämlich in der Kategorie “Beste visuelle Effekte”.
Lediglich die Schauspieler zweier Comicverfilmungen, wenn auch nicht wegen der Arbeit an diesen, wurden für jeweils einen Oscars nominiert. Schauspielerin Anne Hathaway (The Dark Knight Rises) ist für einen Oscar als “Beste Nebendarstellerin” in dem Film Les Misérables nominiert und Hugh Jackman (The Wolverine) als Bester Hauptdarsteller ebenfalls im Film Les Misérables.

Auf jeden Fall können wir, vielleicht auch Oscar- oder im Allgemeinen Award-Technisch, auf das kommende Jahr und die darauf folgenden Verleihungen gespannt sein. Ob Man of Steel, Kick-Ass 2, The Wolverine, Iron Man 3 und Thor: The Dark World eine Chance haben werden?

Teile diesen Artikel via: